Mareike  Vinyasa Yoga | Yin Yoga | Restorative Yoga | Neuroyoga nach N.A.P.®

 

Seit 2009 praktiziere ich leidenschaftlich Yoga – meine erste Stunde auf der Matte war für mich wie Magie. Ein Zusammenspiel aus Herausforderung und Erholung für Körper und Geist. Seitdem entdecke ich jeden Tag aufs Neue, wie Yoga mich verzaubert und mir die Möglichkeit gibt, meine Auszeit im Alltag zu finden.


Nach intensiven Reisen durch Indien und Aufenthalte im buddhistischen Kloster in Nepal entschloss ich mich, mein Yogawissen zu erweitern und meine eigene Praxis zu vertiefen.
Meine Yogaausbildung zur zertifizierten Vinyasa-Lehrerin nach Yoga Alliance Standards absolvierte ich bei Yoga Mia in Köln. Darauf folgten im Rahmen der 500h-Qualifizierung weitere Ausbildungen bei David Lurey und Mirjam Wagner. Die Schwerpunkte des therapeutischen Yogaansatzes lagen hierbei im Bereich des Physischen Körpers, Atem- und Verdauungskreislauf sowie Bhakti Yoga.


Darüber hinaus habe ich an unterschiedlichen Fortbildungen und Workshops im Bereich Yoga für neurologische Störungen, Seniorenyoga und Restorative Yoga teilgenommen. Da ich ein sehr wissenshungriger Mensch bin und es beim Yoga unglaublich viel zu entdecken und zu lernen gibt, freue ich mich immer wieder zurück in die Schülerrolle zu schlüpfen und mein Wissen erweitern zu dürfen.


Hauptberuflich arbeite ich als Sprach- und Schlucktherapeutin für neurologische Störungen. Daher liegt es mir besonders am Herzen, auch körperlich und kognitiv beeinträchtigte Menschen die Möglichkeit zu geben, die positive Wirkung von Yoga zu erfahren. Durch meine therapeutische Arbeit bringe ich die Fähigkeit mit, mich sehr gut in andere Personen hineinzuversetzen und gemeinsam an Stärken und Schwächen zu arbeiten. Yoga kann hier ein wunderbares Werkzeug sein, um wieder mit sich selbst in Kommunikation zu treten und Balance zu schaffen.


In meinem Unterricht möchte ich den Zauber und die Begeisterung weitergeben, die Yoga in mir auslöst, und stelle die spielerische Verbindung von Atem- und Körperbewusstsein in den Vordergrund. Die Kursteilnehmer:innen können in meinen Yogastunden eine Oase zum Auftanken finden, ihre individuellen Qualitäten entdecken und diese bewusst wahrnehmen. Yoga soll Laune machen und die Teilnehmer:innen mit einer sowohl anregenden als auch entspannenden Wirkung über die Stunde hinaus begleiten.
 

 

Jeder kann Yoga machen, solange er atmen kann.

(Sri K. Patthabi Jois)